Ich beantworte deine Fragen

Wie mit LRS und Dyskalkulie umgehen?


Gestellt von Madeleine


Liebe Diana Wegel,
ich bin immer wieder, mit jeder Mitteilung von Dir, begeistert von der Lernmethode, der Didaktik, Deinen Ideen, die Du hast bzw. hattest. Herrlich, was Du zum Erschließen des Rechnens bis 20 erklärst. Weißt Du, ich bin kein Grundschullehrer und weiß somit auch gar nicht, was man dazu im Studium vermittelt bekommt. Ich war mal Lehrer an der Oberschule für Mathematik und Physik, habe also von der 5. bis zur 10. Klasse unterrichtet. Jetzt bin ich EU- Rentner und gebe Nachhilfe. Mittlerweile auch für Grundschüler ab der 3. Klasse. [...]
Ja, um zum Kern zu kommen. Ich fände es toll, wenn alle Grundschullehrer Deine Methoden kennen würden. Wie ist das Erlernen des Rechnens bzw. Lesens eigentlich bei LRS oder Dyakalkulie zu ändern. Hast Du da Erfahrungen, an denen Du mich teilhaben lassen würdest?

Antwort:

Hallo Madeleine,


vielen Dank für deine Nachricht.

Deine Zeilen erfreuen mich wirklich sehr.


Gern möchte ich dir meine Einschätzung dazu geben, was sich bei LRS oder Dyskalkulie verändern sollte. Es gibt Kollegen von uns, die behaupten, LRS und Dyskalkulie gibt es nur, weil in der Schule nicht "richtig" unterrichtet wird


Diese Sichtweise teile ich nicht, doch im Kern steckt da schon viel Wahrheit drin. Leider wird in der Schule so einiges verkehrt gemacht und die Kinder, die bereits eine Schwäche mitbringen, erhalten kaum noch einen Durchblick und kommen schnell an Ihre Belastungsgrenze.


Wenn die Schule ein systematisches Vorgehen hätte und ein Kind die Zeit bekommt, die es benötigt, ist ein Kind mit Dyskalkulie und/oder LRS nicht vom Hause aus anders zu behandeln. 


Es braucht Verständnis und Geduld und ein Hervorheben der individuellen Entwicklungsfortschritte. 


Natürlich hat ein Kind auch immer Anspruch auf spezifische Unterstützung, so würde ich von einem Kind mit einer Rechenschwäche die verlangen, dass es Aufgaben ganz ohne Material lösen soll. Das ist kaum möglich und auch nicht notwendig. Ein Kind mit einer Rechtschreibschwäche kann immer einen Überblick mit den Rechtschreibphänomenen bei der Hand haben.


Ich hoffe, ich konnte dir etwas weiterhelfen, Madeleine.


Ich finde es toll, wie sehr du dich engagierst.


Mach weiter so!


Liebe Grüße
Diana Wegel