Ich beantworte deine Fragen

Was muss mein Kind vor der Einschulung schon können?

Häufig erreicht mich die Frage, was denn von einem Schulkind erwartet wird, wenn es in die Schule kommt.

Diese Frage möchte ich als Anlass nehmen, dir heute eine Idee vorzustellen, auf die mich meine Tochter brachte. Sie ist 4 1/2 Jahre. Hat also noch ein bisschen Zeit bis zur Einschulung, aber sie möchte ganz oft mitmachen, wenn ich etwas für die Schule vorbereite. Wenn du magst, kannst du mit deinem Kind das auch mal probieren und so ganz spielerisch ein Verständnis für das Bestimmen der Anlaute üben.

Anlautkarten

Was sind eigentlich Anlaute?

Ein Anlaut ist das, was ich in einem Wort ganz vorne höre. Das Bestimmen der Anlaute ist neben dem Ermitteln der Anzahl der Silben, oft der erste Schritt im Vorschulalter, bei dem sich dein Kind mit dem Aufbau einer Wortes auseinandersetzt. Bis dato hat es mit einem Wort eine bestimmte Sache oder eine Tätigkeit verbunden. Nun lernt dein Kind z. B. dass Banane nicht nur lang, gelb und lecker ist, sondern, dass das Wort Banane auch einen Anlaut hat, der bestimmt werden kann.

Unterschied zwischen Laut und Buchstabe

Weißt du, dass es einen Unterschied zwischen Laut und Buchstabe gibt? Das ist doch ein kleiner feiner Unterschied mit einer großen Bedeutung. Ein Buchstabe ist das, was ich schreibe und der Laut ist das, was ich spreche und höre. Bleiben wir bei dem Wort Banane, ist der erste Buchstabe das "B", gesprochen wie der 2. Buchstabe im Alphabet "Be". Das ist aber nicht gleichzeitig der Anlaut. Hören tue ich nur ein B. Wenn du dein Kind dabei unterstützt, die Anlaute zu bestimmen, achte bitte unbedingt darauf, dass du nicht den Buchstaben (wie er im Alphabet gesprochen wird) benennst, sondern wirklich nur den Laut (also das, was du am Anfang hörst).

Ein Laut aus mehreren Buchstaben

Noch deutlicher wird dies bei Wörtern, deren Anlaut gleich aus mehreren Buchstaben besteht. So würdest du zu deinem Kind niemals sagen, dass das Wort Schere mit einem "S" (Äs - gesprochen wie im Alphabet) beginnt. Sondern es geht ja um den Anlaut - Laut - das was ich am Anfang höre. Bei dem Wort Schere höre ich am Anfang ein Sch, somit ist das der Anlaut. Geschrieben wird dieser eben mit den drei Buchstaben S C H. 

Beide Beispiele zeige ich dir hier nochmal in diesem Video.

Spielerische Übung

Wenn du möchtest, habe ich dir hier eine Übung mitgebracht, wie du auf ganz spielerische Art mit deinem Kind die Anlaute üben kannst. Auf die Idee brachte mich meine Tochter. Eine Anlautübersicht hat sie sich schon vor längerer Zeit in ihrem Stapel aus Malheften an sich genommen.

Anlautübersicht

Auf der Anlautübersicht findest du alle Anlaute mit einem entsprechenden Anlautbild dazu. Diese wollte meine Tochter nun ausmalen.

So habe ich ihr die Anlautbilder noch einmal ausgedruckt und sie legte los. 

Zuerst mal wollte sie alles ausschneiden und dann malte sie emsig und fleißig, aber nur solange ich mitmachte.

So entstanden zahlreiche Anlautbildchen, die eine Weile bei uns zu Hause rumlagen. 

Einige Zeit später entdeckte sie dann in meiner Bastelkiste Buchstaben, die selbstklebend sind. Diese wollte sie auch unbedingt haben. So haben wir in ihrem Tatendrang kleine Anlautkarten gebastelt.

Wenn du das auch machen möchtest, hier eine kleine Anleitung. Die Anlautkarten packe ich dir zum Ausdrucken mit dazu. In Schwierigkeitsstufe 1 findest du sie hier  und hier für Schwierigkeitsstufe 2.


  1. Drucke dir die Anlautbilder aus.
  2. Malt die Anlautbilder aus.
  3. Schneidet die Bilder aus.
  4. Bastele aus Tonpapier kleine Karten (4x4cm).
  5. Auf die eine Seite klebt ihr das Bild und auf die Rückseite den dazugehörigen Anlaut.
Anlautkarten herstellen
Anlautkarten

Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachmachen und einen tollen Schulstart für dein Kind.