zwergen und minusaufgaben bis 20 minus

Minus lernen | Schritt fĂŒr Schritt | Serie Teil 3

Schritt fĂŒr Schritt sicher im Minusrechnen. Wo steht dein Kind? Hier im 3. Schritt geht es ums Minus rechnen bis 20.

Du hast sichergestellt, dass dein Kind Schritt 1 und Schritt 2 sicher beherrscht? Ich habe dir beide Schritte hier verlinkt, dann kannst du das nochmal ĂŒberprĂŒfen.

Hier kommen wir zu den schwersten Minusaufgaben fĂŒr Kinder. Zumindest fĂŒhlt es sich oft so an, weil dieser Schritt noch so neu und unvertraut ist, aber gleichzeitig auch so unheimlich wichtig.

Das Video zu diesem Schritt findest du hier

Da er so schwierig ist und oft leider in der Schule nicht ausreichend gefestigt wird, rutschen hier viele Kinder wieder in das zĂ€hlende Rechnen ab, aber das wollen wir genau nicht fĂŒr dein Kind.

Dein Kind braucht Rechenstrategien, um Minusaufgaben bis 20 sicher lösen zu können.

Mache doch mal den Test und stelle deinem Kind die folgenden Aufgaben. Bitte dabei dein Kind, die Aufgaben nicht nur zu lösen, sondern dir genau zu erklĂ€ren, wie es die Aufgabe löst. Über Mathematik sprechen, das wird leider viel zu selten gemacht, ist aber so wichtig.

Frage dein Kind, wie es die folgenden Aufgaben löst: 16-4, 13-7, 17-9, 11-8

Gib dich dabei nicht einfach mit dem Ergebnis zufrieden, sondern frage nach, wie es auf das Ergebnis gekommen ist.

Ich stelle dir hier mal die verschiedenen Rechenstrategien vor. Manchmal sind bei einer Aufgabe mehrere Strategien möglich.

Zwergen- und Riesenaufgaben

Die Aufgabe 16-4 löst dein Kind mit der Rechenstrategie der Riesen- und Zwergenaufgaben. 16-4 ist die Riesenaufgabe. 6-4 ist die dazugehörige Zwergenaufgabe. Diese hat dein Kind im Schritt davor sicher zu lösen gelernt. Wenn 6-4=2 ergibt, sind 16-4=12 genau ein Zehner mehr.

Verliebte Zahlen

Auch bei den Minusaufgaben helfen uns die Verliebten Zahlen. Nehmen wir dazu die Aufgabe 13-7. Hier nimmt dein Kind zunĂ€chst von den 13 3 weg. Das sind schon mal 10. Da es aber 7 wegnehmen muss, muss es noch 4 weitere wegnehmen. Da die 4 in die 6 verliebt ist, weiß dein Kind 13-7=6. Zugegeben im 1. Moment etwas kompliziert, aber es ist so wichtig, dass dein Kind diese Rechenstrategie beherrscht.

Nachbaraufgabe

Diese Strategie hier ist ganz toll, wird von Kindern nur nicht so oft angewendet. Sie ist eher etwas fĂŒr die fitteren Rechner. Sie kann z. B. bei der Aufgabe 17-9 angewendet werden. Dabei suche ich mir eine leichte Nachbaraufgabe. In diesem Fall z. B. 17-10. Das ergibt 7, dann muss 17-9 einer mehr, also 8 ergeben.

zwergen und riesenaufgaben bis 20 minus

SpÀter weiterlesen? Pin mich auf Pinterest

ErgÀnzungsstrategie

Das ist eine ganz raffinierte Strategie, die leider viel zu oft, isoliert betrachtet, komplett ihren Sinn verliert. Vielleicht musste dein Kind auch schon mal AufgabenpÀckchen der Art 4+ __=16 lösen und hatte dabei erstmal Schwierigkeiten.

Dabei handelt es sich um eine ErgĂ€nzungsaufgabe und die kann bei einigen Minusaufgaben sehr hilfreich sein. Und zwar immer genau dann, wenn beide Zahlen in der Aufgabe sehr dicht beieinander liegen. Nehmen wir dazu z. B. die Aufgabe 11-8. Was geht einfacher? Von der 11 8 wegzunehmen oder zu ĂŒberlegen, wie viel ich zu der 8 noch dazutun (ergĂ€nzen) muss, um bei der 11 anzukommen. Zweites lĂ€sst sich schneller ermitteln und dazu gehört diese ErgĂ€nzungsaufgabe: 8+__=11. Da fehlen 3 also sind auch 11-8=3.

Wie sicher ist dein Kind beim Anwenden dieser Rechenstrategien?

Üben kannst du das auch wieder mit der Lernbox. Nur geht es dieses Mal nicht um Schnelligkeit, sondern dass dir dein Kind den Rechenweg zur jeweiligen Aufgabe erklĂ€ren kann. Auf den Lernkarten in meinem Virtuellen Klassenzimmer habe ich fĂŒr dein Kind jeweils immer ein Symbol fĂŒr eine mögliche Rechenstrategie gepackt, sodass dein Kind auch allein mit der Lernbox ĂŒben kann.

Das hier sind die ganzen Aufgaben, die dein Kind mithilfe der passenden Rechenstrategie anwendet und dank der Lernbox wird es diese bald automatisiert haben.

Minusaufgaben bis 20