Kind mit auditiver Wahrnehmungsstörung

Wenn dein Kind durch das Raster fällt

Die 3 häufigsten Fragen von Eltern zur auditiven Wahrnehmungsstörung bei Kindern

Es tritt tatsächlich recht häufig vor. Von außen nicht sichtbar und schnell abgetan mit: „Sie kann das einfach nicht.“. „Da hat er Schwierigkeiten mit. Das versteht er nicht.“ Doch was bedeutet das eigentlich genau? Was klappt da nicht? Liegt es an den kognitiven Fähigkeiten oder liegt vielleicht eine auditive Verarbeitungs- und Wahrnehmungsstörung vor? Was das ist, wie es sich darstellen kann und dass es nichts mit der Hörleistung an sich zu tun hat, zeige ich dir hier. 

Beim Hören tritt das Gehörte als Schall erst auf das Mittel- und Innenohr und dann über die Nerven zum Gehirn. Bei einer auditiven Wahrnehmungsstörung ist die Aufnahme des Schalls im Mittel- sowie Innenohr intakt.

Menschen mit einer auditiven Wahrnehmungsstörung können durchaus gut hören. Erste Schwierigkeiten tauchen bei der Weiterleitung des Schalls auf die Nervenbahnen auf. Die eigentliche auditive Verarbeitung vollzieht sich im Gehirn. Hier wird das Gehörte verarbeitet. Bei Menschen mit einer auditiven Wahrnehmungsstörung treten hier die eigentlichen Schwierigkeiten auf.

Das kann sich ganz unterschiedlich wiederspiegeln. Die einzelnen Verarbeitungsschwierigkeiten zeige ich dir gleich. Folgend erstmal eine Auflistung mit Merkmalen, an denen du schauen kannst, ob dein Kind von einer auditiven Wahrnehmungsstörung betroffen sein könnte. 

Frage 1: Ist mein Kind von einer auditiven Wahrnehmungsstörung betroffen?

Du merkst, dass irgendetwas nicht stimmt. Die folgenden Ausprägungen weisen auf eine mögliche auditive Störung hin:

  • Nach einer Aufforderung von dir reagiert dein Kind nicht
  • Dein Kind hat nach kurzer Zeit wieder vergessen, was es machen sollte
  • Dein Kind klagt häufig, dass es zu laut sei
  • Dein Kind hat Schwierigkeiten die Richtung des Gehörten anzugeben
  • Dein Kind fragt häufig nach
  • Dein Kind fühlt sich in einem Raum mit vielen Geräuschen unwohl
  • Wenn sich mehrere unterhalten, kann dein Kind keinem Gespräch folgen
  • Dein Kind hat Schwierigkeiten beim Auswendiglernen von Liedern oder Reimen
  • Dein Kind hat Schwierigkeiten beim Heraushören der Laute und beim Angeben der Silben
  • Dein Kind kann schwer im Takt mitklatschen 
  • Dein Kind kann sich beim Vorlesen schwer konzentrieren, das Gehörte nicht oder kaum wiedergeben

Frage 2: Wie äußert sich eine auditive Wahrnehmungsstörung?

Die Störung kann von Person zu Person ganz verschieden ausgeprägt sein. Es gibt nicht das eine Störfeld mit seiner typischen Ausprägung. Das macht das Ganze auch so komplex. 

Im Folgenden stelle ich dir die Defizite bei der Verarbeitung des Gehörten im Gehirn vor. Es gibt Kinder mit einer auditiven Wahrnehmungsstörung in einem dieser Bereiche oder es treten in mehreren Bereichen Verarbeitungsschwierigkeiten auf.

Aufmerksamkeitsstörung

Diesen Kindern fällt es sehr schwer, sich dem Gehörten zuzuwenden und bewusst wahrzunehmen. Es kann sich darauf nicht konzentrieren, schon gar nicht, wenn es z. B. eine längere Handlungsaufforderung gibt; z. B. „Räume jetzt deinen Teller in die Küche, ziehe dir dann deinen Schlafanzug an und putze dir die Zähne.“. 

Speichern des Gehörten

Kindern, die beim Speichern des Gehörten Schwierigkeiten haben, fällt es sehr schwer, sich z. B. Arbeitsaufträge zu merken. Sie können ankommende Informationen schwer im Langzeitgedächtnis abspeichern und dann zu einem späteren Zeitpunkt wieder abrufen, z. B. „Bearbeitet zu Hause die Seite 8. Kreist dazu die passenden Bilder ein.“ Zu Hause kann sich das Kind dann häufig weder an die Seite noch an die Aufgabenstellung erinnern.

Schwierigkeiten beim Lautieren

Das Abspeichern der richtigen Reihenfolge der Laute in einem Wort kann Kindern mit einer auditiven Wahrnehmungsstörung sehr schwerfallen. Das sieht dann so aus, dass Wörter in einer falschen Reihenfolge lautiert werden und sogar ganze Silben vertauscht werden.

Filtern des Gehörten

Kinder mit einer auditiven Wahrnehmungsstörung können die vielen Geräusche nicht richtig einordnen und entsprechend filtern. Diese Kinder können z. B. eine Information der Lehrkraft nicht richtig wahrnehmen, da sie die Umgebungsgeräusche ganz ungefiltert als Gehörtes mit gleicher Intensität wahrnehmen. Aus den vielen Geräuschen können sich die Kinder nicht dem zuwenden, welches gerade das relevante ist. 

Du siehst, eine auditive Wahrnehmungsstörung ist durchaus komplex. Manchmal hat ein Kind Schwierigkeiten in einem der aufgeführten Bereiche, manchmal in mehreren. 

Frage 3: Wie kann ich meinem Kind bei einer auditiven Wahrnehmungsstörung helfen?

Hole dir professionelle Unterstützung. Es gibt verschiedene Testverfahren zur Diagnostik. Finde so heraus, wo genau die Defizite liegen. Es gibt z. B. verschiedene Hörtest, um die einzelnen Defizite zu trainieren. Um die Unterscheidungsfähigkeit zu trainieren, wird über Kopfhörer die Sprache abwechseln von einem Ohr zum anderen gehört. Auch das Verändern der Kontrasterhöhung der Sprache kann dazu beitragen, die Sprache klarer und deutlicher zu hören. 

Mache dann kleine Anpassungen im Alltag, um zu einer besseren Umsetzung des Gehörten zu gelangen. 

Die kleinen Kniffe im Alltag

Auch im Alltag kannst du dein Kind unterstützen. Mache dein Kind auf die Schwierigkeiten aufmerksam. Es muss diese einordnen können, um damit umzugehen. So muss es lernen, gezielt noch einmal nachzufragen.

  • Spreche zu deinem Kind in einer ruhigen Umgebung
  • Berühre dein Kind und schaue ihm in die Augen, wenn du etwas sagst
  • Unterstütze das Gesagte durch Mimik und eine entsprechende Gestik
  • Hausaufgaben: 
  • Kein Fernseher oder Radio bei den Hausaufgaben
  • Aufgeräumter Arbeitsplatz
  • Beim Erklären der Aufgabe genau in die Augen sehen
  • Kurze und klare Arbeitsaufträge
  • Arbeitsaufträge wiederholen lassen
  • Achte auf einen ritualisierten Tagesablauf
  • Begrenze den Medienkonsum auf ein Minimum
  • Lese deinem Kind sehr viel vor und stelle nach kurzen Abschnitten Fragen zum Inhalt
  • Spreche in Ruhe und ohne Zeitdruck mit deinem Kind

Spiele zur Förderung der auditiven Wahrnehmung

Durch kleine Spiele und Übungen im Alltag kannst du dein Kind dabei unterstützen, auditive Informationen zu verarbeiten.

  • Augen verbinden und Richtung eines Geräusches angeben
  • Ich packe meinen Koffer
  • Ich sehe etwas...
  • was mit L beginnt
  • was auf R endet
  • was sich auf Reiter reimt
  • Angeben eines Lautes im Wort
  • An welcher Stelle im Wort hörst du ein A
  • Reimwörter finden
  • Anzahl der Silben eines Wortes erfassen
  • Die Anzahl der Wörter in einem genannten Satz angeben
  • Wortschlage mit zusammengesetzten Wörtern bilden
  • Flaschenpost – Postauto – Autotür
  • Beim Einkaufen verschiedene Dinge holen, dabei die Anzahl steigern
  • Vorlesen und dann Fragen stellen

Ich bin kein Arzt und auch kein Spezialist auf diesem Gebiet. Das, was ich weiß, habe ich mir angelesen und durch Beobachtungen bei ganz verschiedenen Kindern wahrgenommen. Hast du Anregungen, Kritik oder Verbesserungsvorschläge an meinem Artikel? Dann freue ich mich auf eine Nachricht von dir an: kontakt@miaundmika.de.

Bist du schon dabei?

 Virtuelles Klassenzimmer

In meinem Virtuellen Klassenzimmer zeige ich dir, was du mit deinem Kind zu Hause machen kannst, um deinem Kind all das mitzugeben, was es für einen erfolgreichen Schulstart braucht.

Da ich mich derzeit auf die Unterstützung der aktuellen Mitglieder konzentriere, ist das Virtuelle Klassenzimmer gerade geschlossen.


Trage dich aber gern hier ein und ich benachrichtige dich, sobald es wieder freie Plätze gibt: