Subtraktion 1. Klasse

Wie gut kann dein Kind Minusaufgaben lösen?

Es klappt noch nicht so ganz bei der Subtraktion (1. Klasse)? Fällt es deinem Kind schwer, Minusaufgaben zu lösen? Benutzt dein Kind (immer noch) die Finger und du bist dir unsicher, wie du deinem Kind richtig weiterhelfen kannst? 

Hier zeige ich dir die 4 Rechenstrategien, mit denen dein Kind Minusaufgaben sicher und richtig lösen wird.

Wo die Schwierigkeit liegt

Minusaufgaben fallen Kindern wesentlich schwieriger als die Plusaufgaben. Vielleicht geht es auch dir so. Denn bei Erwachsenen ist das nicht anders.

Nun kommt bei deinem Kind erschwerend dazu, dass die Plusaufgaben sich kaum gefestigt haben, da geht es schon mit den Minusaufgaben weiter. Oft haben die Plusaufgaben gar nicht die Zeit, sich im Kopf zu festigen. Kommen dann gleich hinterher die Minusaufgaben, sind Kinder schnell gefrustet und Rechenfehler passieren.

Wie es gelingen kann

Doch das muss gar nicht sein. Wie das gelingt? Spanne eine sinnvolle Brücke von den Plusaufgaben zu den Minusaufgaben. Denn viele Rechenstrategien, die für die Plusaufgaben gelten, können auch bei den Minusaufgaben angewendet werden. Nur allein eine neue Rechenstrategie kommt dazu. Aber dazu gleich mehr. 

Du kannst hier einmal überprüfen, wie gut dein Kind bereits die Minusaufgaben lösen kann. Dazu machst du Folgendes. Du bittest dein Kind, dir einmal laut vorzurechnen, wie es diese Aufgaben rechnet:

19-6

13-6

12-9

Dabei sollte es eine (bzw. mehrere) der folgenden Rechenstrategien anwenden. Dann ist dein Kind auf einem guten Weg. Fällt das deinem Kind schwer, habe ich für dein Kind ein Video mitgebracht, indem ich diese Strategien genau erkläre. Damit könnt ihr das einfach üben.

Riesen- und Zwergenaufgaben

Starten wir mit den Riesen- und Zwergenaufgaben. Bei der Aufgabe 19-6 kann dein Kind die Strategie der Riesen- und Zwergenaufgabe anwenden. Dazu löst es zuerst die Zwergenaufgabe 9-6 (da wurde einfach der Zehner entfernt). Wenn es weiß, dass dort 3 rauskommt, muss bei 19-6 einfach der Zehner wieder dazu gepackt werden und man kommt auf das Ergebnis 13.

Subtraktion Klasse 1

Pin mich auf Pinterest

Nachbaraufgaben

Die gleiche Aufgabe kann dein Kind aber auch mit der Rechenstrategie der Nachbaraufgabe lösen. Nehmen wir wieder die Aufgabe 19-6. Was wäre eine leichte Nachbaraufgabe? Das ist die Aufgabe 20-6. Diese sollte dein Kind leicht lösen können. Das sind 14. Um dann 19-6 zu lösen, muss es von den 14 einfach nur einen abziehen und erhält 13 als Ergebnis der eigentlichen Aufgabe 19-6.

Verliebte Zahlen

Schauen wir uns jetzt die Aufgabe 13-6 an. Diese Aufgabe kann dein Kind mit der Rechenstrategie der Verliebte Zahlen lösen. Dazu zerlegt dein Kind die 6. Es nimmt zuerst soviel weg, um beim Zehner anzukommen, also 13-3=10. Es zerlegt also die 6 in diesem Fall in 3 und 3. Drei hat dein Kind schon weggenommen. Jetzt müssen von den 10 nochmal 3 abgezogen werden. Und da die 3 in die 7 verliebt ist, sind das 7. Somit gilt 13-6=7.

Ergänzungsstategie

Zum Schluss haben wir hier eine Strategie, die es nur bei den Minusaufgaben gibt. Die Ergänzungsstrategie kann immer dann angewendet werden, wenn beide Zahlen dicht beieinander liegen. So wie bei der Aufgabe 12-9. Von der zwölf neun abzuziehen, ist sehr fehleranfällig. Deshalb überlegt man bei der Ergänzungsstrategie, wie viel man zu der 9 dazutun muss, um 12 zu erhalten. Da fehlen genau 3. Somit gilt: 12-9=3

Das machst du jetzt

Jetzt kannst du dir mit deinem Kind dieses Video anschauen. Dort erkläre ich die Rechenstrategien ganz genau.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hinweis: Ich werde häufiger darauf aufmerksam gemacht, dass solche Rechenstrategien doch noch viel zu schwer für Kinder in der 1. oder 2. Klasse sind. Das sehe ich nicht so. Klar, es ist ein Weg dort hinzukommen. Wenn dein Kind mit diesen Rechenstrategien noch Schwierigkeiten hat, nimm an meinem Online-Training teil und finde genau heraus, wo dein Kind jetzt gerade steht uns was es braucht:

Mia und Mika

Mehr

Motivation und Geduld 

beim Lernen

Möchtest du zu Hause entspannt mit deinem Kind lernen? Willst du, dass dein Kind motiviert und selbständig seine Aufgaben bearbeitet? Dann besuche mein kostenloses Online-Training.