rechnen lernen klasse 1

Rechnen lernen | Klasse 1 | Darauf kommt es an

Ein Arbeitsblatt und noch ein Arbeitsblatt und wenn es darauf ankommt, klappt es doch nicht.

Hier gehen wir das Ganze einmal systematisch an. Ich zeige dir, wie dein Kind bereits in der 1. Klasse strategisch rechnen lernt und sich einfach und sicher vom zählenden Rechnen löst.

Lass uns doch direkt mit einer Frage starten: Welche Rechenstrategien beherrscht dein Kind bereits? Rechenstrategien? In der 1. Klasse?

Ja, genau. Weißt du, was das große Problem ist, was oft in der 1. Klasse gemacht wird und erst in der 2. Klasse so richtig problematisch auffällt? In der 1. Klasse wird der Fokus zu oft auf das Ergebnis gelegt. Richtig oder falsch. Das ist alles, was zählt.

Doch das ist eine ganz falsche Herangehensweise.

Kinder (auch dein Kind?) bringen aus dem Kindergarten die Fähigkeit vom zählenden Rechnen mit. Du fragst, wieviel 3+2 sind und dein Kind nimmt seine Finger, zählt drei ab und nimmt dann noch zwei dazu. Im Idealfall sieht es dann ohne abzuzählen, dass das 5 sind.

Mit dieser Strategie des zählenden Rechnens kommt dein Kind in die Schule. Dort sollte es gezielt strategische Rechenstrategien lernen. Das passiert allerdings viel zu wenig/viel zu selten.

Die Folge? Dein Kind wendet das bereits vertraute Verfahren vom zählenden Rechnen weiterhin an. Das geht im Zahlenraum bis 20 ja eigentlich auch noch ganz gut. Aber dann?

Rechnen lernen in Klasse 1 muss anders gehen

Bereits in Klasse 1 braucht dein Kind ein Repertoire an Rechenstrategien. Das hört sich vielleicht im ersten Moment ganz schön massiv an und du fragst dich vielleicht, ob dein kleines Kind dazu bereits schon in der Lage ist.

Das ist es. Das kann ich dir versichern. Deswegen möchte ich auch hier mit dir einen Blick auf die so wichtigen Rechenstrategien werfen. Fünf Rechenstrategien sind es an der Zahl und diese werde ich dir hier folgend zeigen.

Mit den dazugehörigen Videos kannst du dafür sorgen, dass in nur kurzer Zeit dein Kind über alle Rechenstrategien sicher verfügen kann.

Fehler und Frust beim Rechnen gehören dann der Vergangenheit an. Das kann ich dir hier an der Stelle versprechen. Geht das ganz ohne Aufwand? Leider nein. Ein bisschen Übung bedarf es schon.

Aber es lohnt sich in jedem Fall. Denn diese Rechenstrategien kann dein Kind genauso in der 2. und 3. Klasse anwenden. Nie mehr Probleme beim Rechnen.

Rechenstrategien einfach erklärt

Schauen wir uns nun mal ganz genau die Rechenstrategien zum Rechnen lernen in Klasse 1 an. Ich habe dir zu jeder Rechenstrategie ein Video mitgebracht. Das Video kannst du dir direkt mit deinem Kind zusammen anschauen. Dort zeige ich euch ganz genau, auf was es bei dieser Rechenstrategie ankommt.

Riesen- und Zwergenaufgaben

Starten wir mit den Riesen- und Zwergenaufgaben. Nehmen wir die Aufgabe 14+3. Das ist eine Riesenaufgabe. Um diese zu lösen, kann dein Kind die dazugehörige Zwergenaufgabe lösen. Bei dieser wird der Zehner weggenommen, also 4+3. Das sind schon mal 7. Um dann die Riesenaufgabe zu lösen, sind dazu einfach noch 10 dazuzutun und man kommt auf das Ergebnis 17.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Verliebte Zahlen

Immer zwei Zahlen sind ineinander verliebt. Verliebt sind genau die Zahlen, die zusammen 10 ergeben. So ist zum Beispiel die 6 in die 4 und die 8 in die 2 verliebt. Diese Tatsache nutzen wir bei der Rechenstrategie der Verliebten Zahlen. Schauen wir uns das mal bei der Aufgabe 8+5 an.

Um diese Aufgabe zu lösen, rechnen wir zunächst die Aufgabe 8+2. Denn das sind ja schon mal 10. Wir zerlegen uns also die 5 in 2 und 3. 2 haben wir schon zu den 8 dazugetan. Also müssen wir zu unserem Zwischenergebnis 10 nach 3 hinzurechnen. Wir rechnen also 10+3=13. Somit ist 8+5=13.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Verdoppeln

Schauen wir uns nun die Strategie des Verdoppelns an. Die Verdopplungsaufgaben der Zahlen von 1 bis 10 sollte dein Kind automatisiert haben (hat es das nicht, unbedingt üben). 1+1=2, …, 7+7=14, 8+8=16, … . Dieses Wissen nutzen wir hier bei der Verdopplungsstrategie. Wenn dein Kind also weiß, dass 7+7=14 ist, muss es bei der Aufgabe 8+7 einfach nur noch einen hinzupacken und kommt so auf das Ergebnis 8+7=15.

Hinweis: Bei der Aufgabe 8+7 kann dein Kind durchaus auch die Rechenstrategie der Verliebten Zahlen anwenden. Öfters ist auch eine weitere Rechenstrategie denkbar.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Nachbaraufgabe

Bei dieser Rechenstrategie suche ich mir eine leichte Nachbaraufgabe, um die eigentliche Aufgabe zu lösen. 

Nehmen wir als Beispiel mal die Aufgabe 9+4. Um diese Aufgabe zu lösen, kann ich erst die Nachbaraufgae 10+4 lösen. Die ist gar nicht schwer. Das sind 14. Davon muss ich dann noch einen abziehen, um die eigentliche Aufgabe zu lösen. Also sind 9+4=13.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Tauschaufgabe

Die Rechenstrategie der Tauschaufgabe wende ich immer dann an, wenn die deutlich kleinere Zahl vorne steht, wie z. B. bei der Aufgabe 2+9. So rechne ich also 9+2. Ich vertausche beide Zahlen. An der Aufgabe ändert das nichts. Zu der 9 noch 2 dazuzutun ist viel einfacher. Das sind 11. Also ist auch 2+9=11.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Das machst du jetzt

Du findest heraus, wie sicher dein Kind in den Rechenstrategien ist. Dazu bittet du dein Kind, dir ganz genau diese Aufgabe vorzurechnen:

14 + 3 (Riesen- und Zwergenaufgaben)

8 + 5 (Verliebte Zahlen)

8 + 7 (Verdoppeln oder Verliebte Zahlen)

9 + 4 (Nachbaraufgabe oder Verliebte Zahlen)

2 + 9 (Tauschaufgabe)

Also lass dir nicht nur das Ergebnis nennen, sondern von deinem Kind genau erklären, wie es auf das Ergebnis kommt. 

So weißt du, welche Rechenstrategien dein Kind schon gut beherrscht und wo es noch auf das zählende Rechnen ausweicht. Da setzt du dann an. Im Online-Training zeige ich dir das.


Wichtiger Hinweis: Hat dein Kind große Schwierigkeiten bei den Rechenstrategien, liegt es wahrscheinlich daran, dass es kein sicheres Mengenverständnis hat. Besuche mein Online-Training. Dann schauen wir uns das (und noch weiteres) ganz genau an:

Mia und Mika

Mehr

Motivation und Geduld 

beim Lernen

Möchtest du zu Hause entspannt mit deinem Kind lernen? Willst du, dass dein Kind motiviert und selbständig seine Aufgaben bearbeitet? Dann besuche mein kostenloses Online-Training.