Freude am Lernen - mit Erfolg!
Virtuelles Klassenzimmer

Ein Lernprogramm in dem ich dir einfach und verständlich zeige, wie dein Kind erfolgreich Lesen, Schreiben und Rechnen lernen wird.

"

Mein Sohn kommt in diesem Jahr in die Schule. Ich selbst hatte immer sehr viel Spaß an der Schule und möchte dies natürlich auch meinen Kindern mitgeben. Ich habe nach einer Möglichkeit gesucht, wie ich ihn auch nach dem Unterricht für das Lernen begeistern kann. Die Interaktivität und der Fakt, dass Diana selbst Lehrerin ist, haben mein Interesse geweckt.


Im Virtuellen Klassenzimmer kann man sich sehr schnell und sehr gut zurechtfinden. Es ist einfach und strukturiert aufgebaut!


Wir nehmen uns jeden zweiten Tag ein kleines Zeitfenster, in dem wir uns gemeinsam nur dem Programm widmen.


Mein Fazit:

Eine tolle Möglichkeit meinen Sohn auch nach der Schule zum Lernen zu motivieren.


Ich vergebe die Schulnote 1.


Frances mit ihrem Sohn Charlie aus Berlin

Ich übe häufig mit meinen Kindern, habe auch schon selbst unterrichtet. Man findet schon einiges Material im Internet, aber etwas, was fortlaufend zu nutzen ist und aufeinander aufbaut ist nicht so häufig, außerdem hat man das Lernmaterial gleich dabei.


Besonders positiv aufgefallen sind mir die Erklärungen, wann welcher Meilenstein gemacht wird und was wir vorher sicher können sollten und warum. Anmeldung geht praktisch von selbst. Aufbau ist übersichtlich, ich finde mich sehr gut zurecht.


Zunächst habe ich das Material von 3 Meilensteinen heruntergeladen und gemeinsam mit den Kindern vorbereitet. Sie haben die Umschläge für das Material gebastelt. Wir arbeiten uns im jeweiligen Fach immer durch einen Meilenstein, so lange, bis es sicher erlernt wurde. Manchmal lernen die Kinder miteinander, fragen sich ab, suchen z.B. weitere Worte mit selbem Anlaut usw. 


Mein Fazit:

Ich bin total begeistert, Material und Anleitungen zusammen zu haben einschließlich Erklärvideo für die Kinder. Ich habe beim Lernen und Erklären häufiger das Problem, das meine Kinder es von mir nicht ausreichend verstanden haben. Nun nicht mehr!


Ich vergebe dir Schulnote 1.


Maike Takbali mit ihren Kindern Susu und Libya aus Nordafrika

"

Die Klassenlehrerin meines Kindes hatte schon zur Einschulung
betont, dass das tägliche Üben unbedingt zum Standard zuhause
werden sollte. Nur 5 bis 10 Minuten, aber bitte regelmäßig. Da ich
selbst schon einmal ein Seminar zum Thema „Das Lernen lernen“
besucht habe, weiß ich, wie wichtig das richtige Konzept fürs
Lernen ist. Von dem Virtuellen Klassenzimmer habe ich mir erhofft, dass mein
Sohn und ich diesen Leitfaden finden und nicht wie Irrlichter durch
den Schulstoff wandern.


Die Anmeldung ist kinderleicht und der Aufbau des Programms
schnell überblickt. Die Meilensteine sind interessant dargestellt und
gut erklärt. Wir haben uns schnell zurechtgefunden.


Da mein Sohn bereits in der zweiten Klasse ist, sind wir etwas
durch die ersten Meilensteine gesprungen, um ein wenig zu
Wiederholen. Danach haben wir uns immer einen Meilenstein vorgenommen und an diesem mehrere Tage gearbeitet.


Mein Fazit:

Absolut empfehlenswert, wenn man seinem Kind ein spannendes,
durchdachtes und gut aufbereitetes Programm für zu Hause
bieten möchte.


Ich vergebe dir Schulnote 1.


Jennifer mit ihrem Sohn aus dem Westerwald

Mein Kind interessierte sich stark für Buchstaben und das Lesenlernen. Auf der Suche nach spannenden Anregungen bin ich über Dianas Seite gestolpert. Das sie als Lehrerin eine übersichtliche Seite mit einem gut strukturierten Programm anbietet, hat mich gleich angesprochen und neugierig gemacht.


Der Aufbau des Virtuellen Klassenzimmers ist übersichtlich in Lesen, Schreiben und Rechnen gegliedert. In jedem Abschnitt gilt es nacheinander verschiedene Meilensteine zu absolvieren. Durch diese Gliederung kann man entsprechend des Lernstandes genau an der passenden Stelle einsteigen. Jeder Meilenstein erklärt mit einem kurzen Text den Eltern das neue Thema, bevor dann die Kinder nach einem kurzen Erklärungsvideo Übungsmaterialien nutzen können. Ein wirklich sehr gut strukturiertes Übungsprogramm mit vielen interessanten Anregungen und Hintergrundinformationen. Eine schöne Ergänzung zum Schulstoff.


Wir nutzen das Lernprogramm wie empfohlen sehr regelmäßig. Jeden Abend beschäftigen wir uns 5-10 Minuten mit unserem Wunschthema und erzielen Stück für Stück tolle Fortschritte. Egal welche Lernstrategie man verfolgt, die Regelmäßigkeit ist der Schlüssel zum Erfolg.


Mein Fazit:
​Ein gutes Lernprogramm zur Ergänzung des Unterrichts und toll um Hintergrundwissen zum vermittelten Stoff zu bekommen.


Ich vergebe dir Schulnote 2.



Susann mit ihrem Kind aus Reichenbach

"

Ich möchte meine Kinder beim Start in die Schule unterstützen und sie nicht alleine lassen mit der Schule und den Lehrern.


Die Seite ist schön gestaltet und übersichtlich gegliedert.


Bei uns ist erst noch der Schulstart, deshalb haben wir das Lernprogramm bisher noch nicht im vollen Umfang genutzt.


Mein Fazit:

Bis jetzt bin ich begeistert von dem Virtuellen Klassenzimmer, weil es Schritt für Schritt den Eltern erklärt, wie sie mit dem Material für die Kinder umgehen können und so einen hohen Lernerfolg sichern.


Ich vergebe dir Schulnote 1.


Pia Nolde mit ihren Kindern Lea und Lukas aus Bayern

Ich war bis jetzt vergebens auf der Suche nach einem geeigneten Programm, um mit meiner Tochter für die Schule zu üben. Es sollten auch andere Übungen sein, die sie nicht in ihren Schulheften hat, eher auch auf spielerische Art.


Man findet sich schnell im Programm zurecht und kann sich auf schnellem Weg orientieren, wo man hin möchte. Wir haben (Samantha und ich ) zusammen am Programm gesessen, sodass sie auch allein entscheiden kann, was sie möchte.


Ich habe es bis jetzt überwiegend für Mathe genutzt. Ich habe die Rechenaufgaben bis 20 (Plus- und Minusaufgaben) ausgedruckt, laminiert und einzeln ausgeschnitten. Wir verstecken die einzelen Kärtchen in der Wohnung bzw. im Garten und wenn sie eine Karte gefunden hat, dann rechnet sie es aus.


Mein Fazit:
Das Virtuelle Klassenzimmer ist eine gute Unterstützung, wenn man seinem Kind in der Schule helfen möchte und genau weiß, wo die Schwächen/Probleme des Kindes liegen.


Ich vergebe dir Schulnote 1.



Diana Wagner mit ihrer Tochter Samantha aus Coswig

Mein Sohn kommt in diesem Sommer in die zweite Klasse. Schon im Verlauf der ersten Klasse war ich in der Situation, dass ich mit ihm üben wollte. Dies wurde auch von seiner Lehrerin ausdrücklich befürwortet bzw. gefordert. Anders als in der Schule und bei den Hausaufgaben ist dies eine Möglichkeit, in einer ruhigen Atmosphäre und ganz auf dem individuellen Niveau zu arbeiten. Für dieses Üben suchte ich Material. Da stieß ich zufällig im Internet auf das Virtuelle Klassenzimmer. 

Die Orientierung im Programm funktioniert meiner Meinung nach gut und intuitiv. Von den großen Oberthemen Lesen, Schreiben und Rechnen fächert es sich weiter auf in die jeweiligen "Meilensteine", die dann ihrerseits nach einem wiederkehrenden Muster aufgebaut sind. So kann man auch später noch einsteigen, wie es bei uns der Fall war, indem man den passenden Meilenstein wählt. Es gibt sowohl eine Erklärung des Themas für uns Eltern, als auch für das Kind. Die Anmeldung hat bei mir reibungslos geklappt. 


Ich übe mit meinem Sohn 2 bis 3 mal in der Woche für 10 bis 15 Minuten. Dafür setzen wir uns an den leer geräumten Küchentisch, an dem er auch seine Hausaufgaben macht. Er mag sehr gern ein Duftöl, das die Konzentration fördern soll. Das darf er dann versprühen. Ob Lesen, Schreiben oder Rechnen wählen wir je nach Bedarf aus. Ich überlege für die Zukunft, die Meilensteine auf einem Poster als Steine auf einem Weg zu visualisieren. Ein kleines Männchen könnte dann parallel zum Lernerfolg von Stein zu Stein hüpfen. Evtl. versüßt mit einer kleinen Belohnung. Die Motivation würde nicht schaden. So haben wir einen klaren Weg und ein Ziel vor Augen. Diese Transparenz und der klare Aufbau sind es auch vor allem, die ich an dem Lernprogramm schätze.

Mein Fazit:

Das Virtuelle Klassenzimmer ist hilfreich für Eltern, die ihr Kind beim Lesen-, Schreiben- und Rechnenlernen aktiv begleiten und unterstützen wollen, da es einen Überblick über die Lernschritte und jeweilige Übungsmöglichkeiten gibt. 


Ich vergebe dir Schulnote 2.



Agnes mit ihrem Sohn aus Altkloster

Ich bin selber Grundschullehrerin und immer auf der Suche nach geeignetem Material, um einzelne Lernpunkte konkreter üben zu können. Zum einen war ich auf der Suche für meine Klasse, in erster Linie aber für meine Tochter. 


Nach der Anmeldung habe ich mich sehr schnell zurecht gefunden.


Meine jüngste Tochter braucht nicht viel Unterstützung - außer beim Minusrechnen. Da hängt sie irgendwie fest. Ab und zu machen wir Alltagsrechnungen, z. B. wir kochen Eier, nehmen aus der 10er Packung 6 Stück raus. Wieviele sind noch übrig?


Vom Lernprogramm habe ich mir deswegen zuerst die einfachen Minusrechnungen bis 10 rausgesucht. Wenn die sitzen, gehts weiter.


Mein Fazit:
Konkret und klar - so tritt das Virtuelle Klassenzimmer auf!


Ich vergebe dir Schulnote 1.



Bettina mit ihrer Tochter aus der Schweiz

Ich habe im Internet gestöbert und bin durch Zufall auf Diana's Seite gekommen. Ich fand es sehr interessant, was dort beschrieben war und habe mir gedacht, dass viele Sachen meinem Kind und den Kindern die ich betreue das Lernen vereinfachen würden. 

Die Anmeldung ist sehr einfach und durch die Schlagworte bei den Meilensteinen hat man eine leichte Orientierung. Der Aufbau ist sehr ähnlich wie der in der Schule, in welchen Schritten die Kinder was lernen. Von daher kann man gut die Übungen begleitend zum Unterricht machen. 


Ich fange mit Merle jetzt erst im 2. Schuljahr richtig an, von daher wird in den Sommerferien einiges wiederholt und werden jetzt passend zum Thema im Unterricht, die Übungen gemacht.  


Mein Fazit:

Ich finde das Virtuelle Klassenzimmer sehr übersichtlich und leicht verständlich für die Kinder und freue mich, dass meine Tochter mit viel Spaß lernt. 


Ich vergebe dir Schulnote 2.



Melanie mit ihrer Tochter Merle aus Morsbach

"

Vor allem war/bin ich interessiert an dem Programm, weil ich z.B. beim Bearbeiten solcher "Vorschul-Rätselhefte" mit meinen Kindern öfters mal an meine Grenzen gestoßen bin, weil ich nicht wusste, wie ich bestimmte Dinge erklären soll. Oder ANDERS erklären soll, wenn die beiden etwas nicht verstanden haben.

Außerdem möchte ich ihnen soweit es geht helfen, das Lernen zu lernen und auch den Spaß daran nicht zu verlieren.


Meiner Meinung nach ist das Virtuelle Klassenzimmer verständlich gegliedert und gut strukturiert.


Ich nutze das Programm entweder, wenn meine Kinder "Schule spielen" wollen oder wenn ich den Eindruck habe, dass sie wegen der Ferien geistig nicht ausgelastet sind. Außerdem, um (nur für mich selber) zu "überprüfen", ob etwas, das wir schon gemacht haben, auch wirklich verstanden worden ist und ein bisschen auch, um solche Sachen, die einem Kind etwas schwerer fallen zu vertiefen bzw. zu wiederholen.


Mein Fazit:
Meiner Meinung nach ist das Virtuelle Klassenzimmer sehr gut geeignet, die Kinder spielerisch auf die Schule vorzubereiten und zu begleiten, da die Aufgaben ja ähnlich strukturiert sind wie in der Schule. Ich denke auch, dass man während des Schulalltags gut mit dem (den Kindern bereits bekannten) Programm weiterarbeiten kann, entweder, um zu üben, was schwerfällt oder um die Sicherheit bei bereits Erlernten, weiter zu vertiefen.


Ich vergebe dir Schulnote 2+.


Andrea H. mit Samuel und Charlotte aus Eschweiler 

Zu Hause dein Kind beim Lernen begleiten  
Sei im virtuellen Klassenzimmer dabei

Dein Kind wird Lesen, Schreiben und Rechnen lernen - einfach und mit Erfolg

Jetzt einen der freien Plätze sichern