Viele Kinder können es so einfach sagen, kurz bevor sie in die Schule kommen. Sie möchten gerne Lesen, Schreiben und Rechnen lernen. Das ist sehr verständlich. 

Doch was bedeutet es, Lesen, Schreiben und Rechnen zu lernen? Wir alle beherrschen diese fundamentalen Fähigkeiten. Kannst du dich noch daran erinnern, was und wie du das damals in der Schule gelernt hast? Früher, wie auch heute noch, wird dabei eine Schrittfolge eingehalten. So hast du z. B. zuerst Plusrechnen geübt und dann Minusaufgaben kennengelernt. Eine solche Schrittfolge zeige ich dir folgend für die drei Lernbereiche Schreiben, Lesen und Rechnen. 

​Lernen in Meilensteinen

Für den besseren Überblick habe ich diese Schrittfolge in Meilensteine aufgeschlüsselt. Das schafft für Kind und Eltern eine Transparenz und der Ablauf wird für sie greifbar, indem dieser ihnen in Form von Steinen visuell vorliegt. Das Ganze ergibt dann einen Lernweg. Dieser ist für jedes Kind gleich, denn er umfasst die fundamentalen Fähigkeiten. Meilenstein für Meilenstein zu einem erfolgreichen Leser, Schreiber und Rechner werden. Dabei startet dein Kind beim ersten Meilenstein und arbeitet sich Schritt für Schritt vor.

Lernweg Mia und Mika

"Meilenstein für Meilenstein um ein erfolgreicher Leser, Schreiber und Rechner zu werden"

Es wird Meilensteine geben, die sich dein Kind schnell erschließen wird, vielleicht sogar schon vor der Schule sicher beherrscht. Dann wird es Meilensteine geben, die wollen nicht so recht gelingen und scheinen eine ziemlich harte Nuss zu sein. Das ist ganz normal, da manche Meilensteine komplexer sind als andere und jedem Kind andere Dinge unterschiedlich leicht- oder auch schwerfallen.

Da heißt es geduldig bleiben und immer weiter üben. Sich nicht entmutigen zu lassen und auch nicht mit dem nächsten Meilenstein weitermachen, wie es so häufig falsch gemacht wird. Es wird klappen. Ich habe das so oft in der Schule erlebt. Zunächst scheint es unmöglich und niemals zu schaffen und dann ergeben sich erste sichtbare Erfolge und wenn der Meilenstein dann geschafft worden ist, ist das ein gigantisches Erfolgserlebnis.

"Überspringe nie einen Meilenstein, weil er dir schwer fällt. Du wirst das schaffen!"

Doch wie sehen diese einzelnen Meilensteine auf dem Lernweg nun konkret aus? Wie lernt dein Kind Lesen, Schreiben und Rechnen? 

So lernt dein Kind schreiben

Zunächst geht es darum die Anlaute richtig zu bestimmen. Ein Anlaut ist der Laut, den man in einem Wort ganz vorne hört. Hier spricht man nicht vom Buchstaben (wie es öfters fälschlicherweise gemacht wird). Dein Kind lernt den Anlaut zu bestimmen und mit Hilfe einer Übersicht als Buchstabe (das ist das Wortbild) zu schreiben. Die restlichen Laute eines Wortes sind beim Meilenstein 1 noch nicht relevant.

Kann dein Kind die Anlaute sicher bestimmen, geht es darum, die Anzahl der Silben eines Wortes zu ermitteln. Im nächsten Meilenstein lernt dein Kind, dass in jeder Silbe ein Selbstlaut (Zwielaut) (ein sogenannter Silbenkapitän a, e, i, o ,u, au, ei, eu, äu, ä, ö und ü) steckt und im Anschluss  den Endlaut (also das, was man ganz hinten in einem Wort hört) anzugeben.

Ich zeig dir den Schreibprozess hier mal an dem Wort ROLLER

  • Meilenstein 1: Der Anlaut ist ein R.
  • Meilenstein 2: Das Wort hat 2 Silben.
  • Meilenstein 3: In jeder Silbe steckt ein Silbenkapitän RO - E.
  • Meilenstein 4: Der Endlaut ist RO-ER. Nun fehlt nur noch der doppelte Mitlaut L.

Im nächsten Meilenstein lernt dein Kind ganze Wörter zu schreiben. Da wählt man bewusst solche Wörter aus, die man schreibt, wie man sie spricht. BANANE wäre so ein Wort. Da hört man jeden Laut. Bei z. B. KATZE ist das nicht der Fall. Da spricht man eher KADZÄ. Das Schreiben solcher Wörter gehört in den letzten Meilenstein der Klasse 1. Diese Rechtschreibregeln werden in Meilenstein 6 bzw. 7 thematisiert – Endungen –el, -en, -er und die Großschreibung von Nomen. Zunächst wird dein Kind wahrscheinlich nur Großbuchstaben verwenden und das ist auch in Ordnung. Zum 2. Schulhalbjahr werden zunehmend mehr kleine Buchstaben geschrieben.

schreiben lernen

Meilensteine Schreiben

Meilenstein für Meilenstein Lesen lernen

Dein Kind ist mit den Anlauten vertraut, um mit dem Lesen zu starten. Dein Kind muss in der Lage sein, einem geschriebenen Buchstaben den richtigen Laut zuzuordnen. Wenn diese Voraussetzung gegeben ist, kann dein Kind aus einer Auswahl an Bildern und Wörtern eine richtige Zuordnung vornehmen, indem es die einzelnen Anlaute identifiziert und dem passenden Buchstaben im Wortanfang zuordnet. Das sind zunächst ganz unterschiedliche Wörter mit auch verschiedenen Anlauten und in einem weiteren Meilenstein dann ganz ähnlich geschriebene Wörter (z. B. Pinguin, Pullover, Pinsel). 

Zu diesem Zeitpunkt erschließt sich dein Kind das richtige Wort für ein dargestelltes Bild im Ausschlussverfahren bereits erlernter Meilensteine. Erst im 3. Meilenstein liest dein Kind eigenständig kurze zweisilbige lautgetreue Wörter ohne Bezug zu einem Bild. Diese Vorgehensweise wird dann schrittweise auf längere Wörter, kurze Sätze, dann lange Sätze und am Ende auf kurze Texte ausgeweitet. Das ist schwer und auch ein wahrer Kraftakt für dein Kind. Doch es lohnt sich und dein Kind wird es schaffen.

"In der 1. Klasse solltest du den Fokus mehr auf das Schreiben legen, umso besser klappt es dann automatisch mit dem Lesen. In der 2. Klasse, wenn es gezielt um die Rechtschreibung geht, gelingt das Schreiben besser, wenn dein Kind viel und gerne liest."


Lesen lernen

Meilensteine Lesen

Vom Mengen erfassen zum Rechenmeister

Tatsächlich wird häufig davon ausgegangen, dass in den ersten Schulwochen bereits gerechnet wird. Dem ist nicht so. Es wird zunächst ein Fundament gelegt, damit sich das zählende Rechnen, was einige Kinder bereits aus dem Kindergarten mitbringen, nicht festigt. So lernt dein Kind zunächst Mengen bis 6 auf einen Blick zu erfassen. Danach geht es um das sichere Vorwärts- und Rückwärtszählen.

Die verliebten Zahlen und das Verdoppeln von Zahlen sind wichtige Meilensteine, um später gezielt Rechenstrategien auswählen zu können. Verliebt sind zwei Zahlen ineinander, die zusammen 10 ergeben. So ist z. B. die 3 in die 7 verliebt und die 6 in die 4. Ja, Liebe gibt es auch in der Mathematik ?. Erst wenn dein Kind die Zahlen bis 10 souverän verdoppeln kann, wird das Pluszeichen eingeführt. Zunächst an einfachen Aufgaben bis 10 und dann an schweren Aufgaben bis 20 mit Zehnerübergang, also z. B. 7 + 8. Das ist in der Tat einer der schwersten Meilensteine und erfordert einiges an Übung. Im Anschluss wird das Minusrechnen durch Halbieren vorbereitet. Im letzten Meilenstein geht es darum, die Multiplikation anzubahnen, indem dein Kind lernt in Schritten zu zählen.

Rechnen lernen

Meilensteine Rechnen


Kostenlose Arbeitsblätter Mathe 1. Klasse

Hol dir hier die wichtigsten Arbeitsblätter für dein Kind in der 1. Klasse.